Samstag, 22. Juli 2017

[Buchrezension] Angelfall #1: Nacht ohne Morgen - Susan Ee

Hier bestellen!
Leseprobe
"Wenn die Engel die Bösen sind
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ..."
Quelle

"Auch wenn es ironisch klingt: Seit den Angriffen sind die Sonnenuntergänge herrlich."

Das Cover ist wirklich schön!
Ich weiß nicht, wie oft ich das schon gesagt habe, aber ich finde Cover, auf denen man irgendwelche Leute sieht, immer nicht so schön. Deshalb ist es meiner Meinung nach besser, wenn man nur die Silhouette oder, so wie hier, nur ein bisschen von dem Mensch sieht oder von hinten, da das etwas unpersönlicher und somit universeller ist. Wenn ihr versteht, was ich damit sagen will.
Jedenfalls gefällt mir das Cover besonders gut, weil man erstens die Flügel sieht, die wirklich hübsch sind und herunterhängen, was man gut auf den Inhalt bezogen interpretieren kann..
Im Hintergrund sieht man die Skyline der Stadt mit Himmel, und auch das alles lässt sich sehr gut passend zum Inhalt deuten.
Ich habe hier auf der Verlagsseite gesehen, dass dieses Buch jetzt irgendwie ein anderes Cover hat (das ist dem Original ein wenig ähnlich), was jetzt nicht soo "schlimm" ist, da das auch hübsch ist. Aber auch der Untertitel lautet dort "Fürchtet euch nicht", und das ist meiner Meinung nach totaler Quatsch. Passt überhaupt nicht zum Buch, da ist "Nacht ohne Morgen" schon eindeutig treffender. Aber gut.

Als ich den Klappentext dieses Buches gelesen habe, dachte ich mir: "Ja man, Engel", denn alles, was mich nur ein bisschen an Supernatural erinnert, ist mein Freund. Inhaltlich hat mir das, was ich da gelesen habe, auch gut gefallen, also los. Und ich bin echt froh, dass diese Hoffnung nicht enttäuscht wurde, sondern das Gegenteil eingetreten ist. 

Man wird sofort ins Geschehen geworfen, wodurch man direkt von Anfang an an das Buch gefesselt ist, da man ja unbedingt wissen möchte, was gerade los ist. 

Die Protagonistin ist von der ersten Seite an sympathisch, sie ist stark und selbstbewusst, und sie entwickelt sich im Laufe der Handlung immer weiter, sodass man sie immer besser kennenlernt. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. 

Raffe erscheint dagegen nicht ganz so mysteriös, wie die Autorin es wohl gerne hätte. So war mir bspw. recht schnell klar, welche Rolle er in dem Ganzen spielt und auch, was sein Part bei den Engeln ist. Eigentlich ist das alles sogar recht offensichtlich. 

Dennoch kann ich nicht sagen, dass ich ihn nicht mochte. Zwar ist er so der 08/15-Grummeltyp, den man oft in Jugendbüchern findet, aber wer steht nicht auf sowas. Hätte mir vielleicht ein wenig besser gefallen, wenn er anders als all die anderen Jungs aus den anderen Romanen wäre, aber ich mag ihn trotzdem. 

Das Buch selber ist, abgesehen von der Engelgeschichte, jetzt auch kein Vanillepudding unter Schokopuddings, aber es zeichnet sich dennoch durch seine Spannung aus. Selten konnte ich vorhersehen, was als nächstes passiert, wenn auch nicht alles allzu geheimnisvoll war. 

Alles, was im Laufe der Handlung passiert, führt auf den großen Showdown am Ende hin, und bis es endlich soweit ist, kann man kaum aufhören zu lesen. Das Buch ist also, trotz einiger Stellen, die mich nicht so überrascht haben, wie andere, fesselnd von vorne bis hinten. 

Das Ende selber macht noch einmal neugierig auf den Folgeband, auch wenn man hier keinen wirklichen Cliffhanger hat. Vielmehr bleiben ein paar Fragen offen und einige Angelegenheiten ungeklärt, aber es ist nicht so, als könnte man es nicht aushalten, bis man den zweiten Teil in den Händen hält. Dennoch will man natürlich wissen, wie alles weitergeht.


Das Buch ist ein spannender Roman über das, was passiert, wenn die Engel auf der Erde landen. Dazu kommt eine süße Liebesgeschichte und nette, wenn auch keine besonders hervorstechenden Protagonisten. Ein schönes Jugendbuch, das allerdings keine neuen Ideen liefert. Dennoch lesenswert.
4/5 Lesehasen.


"Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien."
Quelle


Vielen lieben Dank an
 für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! ♥


GLG ♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)