Donnerstag, 8. Dezember 2022

12 for 2023, BuJo und was sonst noch gerade so abgeht

 Hello Freunde der Sonne,

ich hoffe es geht euch allen gut, ihr erfreut euch nach wie vor an euren Lieblingsbüchern und eurem Lieblingsessen (meins ist aktuell Pasta) und ihr kommt so langsam in Weihnachtsstimmung (wenn ihr feiert)! 💕

Mit Ausnahme der Rezis, die ich immer mal wieder hier hinterlasse, habt ihr ja schon lange nichts mehr so von mir gehört, und da ich gerade ohnehin dabei bin, den Blog wieder ein bisschen aufzuräumen (die ganzen oben verlinkten Listen sind eeeeeetwas veraltet), dachte ich mir, melde ich mich doch gleich mal wieder in einem eigentlich inhaltsleeren, aber doch wieder viel zu langen Laberpost! 😁

Zuerst habe ich mich gerade nämlich meinem SuB gewidmet, den ich hier seit ca. 2 Jahren nicht mehr aktualisiert hatte und der jetzt endlich wieder auf dem neuesten Stand ist.

 

Auf Instagram geht gerade die "12 for 2023"-Challenge herum, bei der Freunde einem 12 Bücher nennen, die im nächsten Jahr gelesen werden müssen. Ich finde diese Aktion ziemlich spannend und, um den Bogen jetzt wieder zurück zum SuB zu spannen, dachte mir deshalb: Dann schlage ich doch mal zwei Fliegen mit einer Klappe und nutze diese Challenge zum SuB-Abbau! 😌


Deshalb könnt ihr mir aktuell in dem Fragensticker in meiner Instagram-Story eins meiner SuB-Bücher nennen, die ich nächstes Jahr unbedingt lesen muss! Gerne auch mehrere und wenn ihr es UNBEDINGT wollt, natürlich gerne auch welche, die noch nicht auf dem SuB liegen. 😂
Gerne könnt ihr hier auch einen oder mehrere Titel kommentieren! 

Die finale Liste teile ich dann auch hier und selbstverständlich halte ich euch hier auch auf dem Laufenden. 😉
Hoffen wir, dass diese Challenge besser läuft als alle anderen Challenges, an denen ich jemals (erfolglos) teilgenommen habe, weil ihr diesmal ja auch beteiligt seid und mir vielleicht ab und zu mal in den Hintern treten wollt. 😂

Mehr werde ich dann aber auch nicht für den SuB-Abbau tun, hahah, jedenfalls nicht in Form von Challenges. Ich möchte mich aber schon nächstes Jahr stärker auf die Bücher konzentrieren, die ich hier bereits liegen habe, und weniger Rezensionsexemplare anfragen. Mal sehen, ob ich mich an diesen Vorsatz halte, ich habe nämlich bereits einige Frühjahrsvorschauen gesehen und da sind nicht wenige vielversprechende Titel bei! 🙊
Habt ihr euch Lesechallenges für nächstes Jahr vorgenommen?


Ansonsten war es hier abseits der Rezensionen deshalb so still, weil ich Ende November die letzten Examensklausuren geschrieben habe! Ihr könnt euch also denken, dass ich da nicht so den Kopf (und die Zeit) fürs Bloggen hatte. 😅
Die Klausuren sind, glaube ich, ganz gut gelaufen, aber da man das bei Jura vorher nie wirklich einschätzen kann, will ich das mal nicht beschreien, hahaha. Zum Bestehen sollte es aber gereicht haben, und das ist erstmal alles, was ich will! 😂
Ca. im April habe ich dann die mündliche Prüfung und wie es dann weitergeht, muss ich mal schauen. Vielleicht trete ich noch zum Verbesserungsversuch an, und dann promoviere ich entweder erstmal, oder ich gehe direkt ins Referendariat, das entscheide ich aber nach den Noten. Jedenfalls bin ich jetzt unfassbar froh, dass das Härteste, nämlich die sechs Examensklausuren, hinter mir liegen!
Kurz vor den Klausuren war das Ganze aber auch echt nicht mehr lustig, ich war so angespannt und emotional am Ende, dass ich erstmal geheult habe, als meine Schwester mir Kekse für die Klausuren gebacken hat (das war aber auch sehr süß von ihr). 😂

 

Das BuJo habe ich hier bei Amazon geholt :)
*keine Werbung ;D
Deshalb genieße ich auch gerade meine Freizeit und die Vorweihnachtszeit sehr. Im Prinzip ist alles, was ich gerade mache, lesen, auf Weihnachtsmärkte gehen und Glühwein trinken und Animal Crossing spielen. 😂

Auf meiner "To Do" (kann man es To Do nennen, wenn die Liste nur mit schönen Dingen gefüllt ist? 😌) stehen aber auch Kochen (bisher eher mit mäßigem Erfolg), Backen und ein Bullet Journal anlegen! Habe mir da nämlich ein schönes Exemplar geholt, das noch gefüllt werden möchte. In 2020 hatte ich bereits ein Book Journal, was mir sehr viel Spaß gemacht hat, wofür mir in der zweiten Jahreshälfte allerdings extrem die Zeit fehlte. Da fing dann nämlich so richtig die Examensvorbereitung an. Das ist jetzt aber ja, wie gesagt, erledigt, also kann ich mich dem widmen! 😁

Ob ich davon auch hier etwas teilen werde, weiß ich noch nicht (Bestünde da denn Interesse?), aber ich schätze mal, auf jeden Fall auf Instagram werde ich hin und wieder ein paar Stories dazu hochladen.
Journalt jemand von euch?

 

Ansonsten geht es im Januar für zwei Wochen mit Oma auf Kreuzfahrt auf die Kanaren (und einen Tag auch nach Marokko), darauf freue ich mich schon sehr! 😍 Jedenfalls auf dem Festland und in der EU kann ich euch da auf Instagram bestimmt auch ein bisschen mitnehmen. 😊

Das war es dann jetzt auch erstmal. 😇
Ich will, wie immer, nichts versprechen, aber ich glaube doch, dass ich jetzt hin und wieder öfter dazu kommen werde, mich abgesehen von Rezensionen mal bei euch zu melden, bspw. mit Leseupdates oder ähnlichen Posts. :)


Liebe Grüße! ♥

Mittwoch, 7. Dezember 2022

Schwieriges Buch, das große Überraschungen bereithält – Rezension zu „Book of Night (1)“ von Holly Black

 
Werbung/ Rezensionsexemplar

Titel: Book of Night
Reihe: Book of Night
1 Book of Night; 2 ???
Autorin: Holly Black
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Knaur
Preis: € 18,00 Paperback; € 14,99 ebook
Erschienen am: 02.11.2022
Seitenzahl: 480

 
 
Leseempfehlung? Ja, aber nicht uneingeschränkt; gerade der Anfang ist sehr schwierig! Macht euch mit der Leseprobe und am besten auch dem Hörbuch vertraut, um zu sehen, ob ihr euch darauf einlassen wollt. Dann könnt ihr aber auf einen cleveren, spannenden Urban-Fantasy-Krimi stoßen! ;)
 
 

"Der erste Roman für Erwachsene von Bestseller-Autorin Holly Black – eine moderne, düstere Urban Fantasy über zwielichtige Diebe und tödliche Schatten

In Charlie Halls Welt können Schatten manipuliert werden, zur Unterhaltung, aber auch um Macht zu gewinnen. Und manchmal haben sie ein Eigenleben.
Charlie ist eine gewöhnliche Betrügerin, die als Barkeeperin arbeitet und versucht, sich von der Untergrundwelt des Schattenhandels zu distanzieren. Doch als eine Gestalt aus ihrer Vergangenheit zurückkehrt, wird Charlies Leben ins Chaos gestürzt. Entschlossen zu überleben, gerät sie in einen Strudel aus Geheimnissen und Mord, in dem sie es mit Doppelgängern, merkwürdigen Milliardären, Schattendieben und ihrer eigenen Schwester zu tun bekommt – die alle verzweifelt versuchen, die Magie der Schatten zu kontrollieren."

Montag, 5. Dezember 2022

Sehr unterhaltsam, aber auch genauso repetitiv – Rezension zu „Kein Weihnachten ohne Liebesroman (The Secret Book Club 5)“ von Lyssa Kay Adams

Werbung/ Rezensionsexemplar

Titel: Kein Weihnachten ohne Liebesroman
Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.
Autorin: Lyssa Kay Adams
Genre: Romance (Adult)
Verlag: Kyss
Preis: € 14,00 Paperback; € 9,99 ebook
Erschienen am: 13.09.2022
Seitenzahl: 416

Leseempfehlung? Bedingt; wenn ihr große Fans der Reihe seid oder noch kein Buch daraus/ nur wenige gelesen habt, dann auf jeden Fall, ansonsten seid ihr angesichts der vielen Wiederholungen innerhalb der Reihe vielleicht ein wenig enttäuscht.
 
 

"Als berühmter Musiker ist Colton Wheeler es nicht unbedingt gewohnt, dass Frauen vor ihm flüchten. Doch Gretchen Winthrop hat genau das getan. Nach einer perfekten gemeinsamen Nacht ist die Anwältin aus seinem Hotelzimmer gerannt, als wäre ihr der Teufel persönlich auf den Fersen. Und Colton hat nicht die geringste Ahnung, warum, da sie jeden Kontaktversuch abblockt. Bis sie ihn ein Jahr später aufsucht, um ihm im Namen ihrer Familie ein geschäftliches Angebot zu unterbreiten. Colton macht ihr ein Gegenangebot: Entweder geht sie mit ihm aus – und liest nebenbei noch einen Weihnachtsliebesroman – oder er sagt ihrer Familie ab. Wenn man gute Absichten hat, ist ein kleines bisschen Erpressung doch erlaubt, oder?"

Donnerstag, 1. Dezember 2022

Schwieriger Start, aber hintenraus sehr vielversprechend – Rezension zu „The Other Side of the Sky (Die Göttin und der Prinz 1) von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Werbung/ Rezensionsexemplar

Titel:The Other Side of the Sky
Reihe: Die Göttin und der Prinz
1 The Other Side of the Sky; 2 Beyond the End of the World (ET: Herbst 2023)
Autorinnen: Amie Kaufman
Genre: High Fantasy (YA)
Verlag: dtv
Preis: € 20,00 Hardcover; € 16,99 ebook
Erschienen am: 19.10.2022
Seitenzahl: 480

Leseempfehlung? Sehr! Lasst euch aber auf keinen Fall von den ersten paar Kapiteln abschrecken. ;)
 
 

"Über den Wolken von Alciel schweben glänzende Himmelsstädte. In den Schatten darunter aber existiert eine dunklere Welt mit uralten Tempeln und dem Glauben an Magie. Doch keines der beiden Reiche weiß von dem anderen. Als Prinz North mit seinem Flugzeug abstürzt, ist das für Nimh kein technisches Versagen, sondern die Bestätigung einer Prophezeiung. Nimh ist die wiedergeborene Göttin ihrer Welt, die ihr darbendes Volk retten will. North glaubt nicht an Zauber, aber er muss einen Weg zurück finden zu seiner Seite des Himmels. Zögernd gehen die beiden ein Bündnis ein, das schnell zu mehr wird. Ihre Schicksale sind miteinander verwoben, aber ihre Nähe ist verboten, denn als lebende Göttin darf Nimh von keinem Menschen berührt werden."

Mittwoch, 26. Oktober 2022

Ein bisschen oberflächlicher als nötig, aber trotzdem wunderschöne (Vor-) Weihnachtsgeschichte – Rezension zu „From Tokyo With Love“ von Julia K. Stein

Werbung/ Rezensionsexemplar

Titel: From Tokyo With Love
Reihe: Einzelband
Autorin: Julia K. Stein
Genre: Romance (New Adult)
Verlag: one
Preis: € 14,00 Paperback; € 6,99 ebook
Erschienen am: 30.09.2022
Seitenzahl: 384

Leseempfehlung? Ja, vor allem, wenn ihr auf der Suche nach einer süßen, leichten Geschichte zum Abschalten seid.
 
 

"Rockstar-Romance meets Haters to Lovers vor winterlicher Tokio-Kulisse

Zwei ausgebuchte Konzerte in einem riesigen Stadion in Tokio – für die 19-jährige Hailee könnte das den lang ersehnten Durchbruch als Musikerin bedeuten. Als Warmup-Act ist sie mit dem hypererfolgreichen Sänger Finn Wolfcraft unterwegs. Doch leider findet sie den unnahbaren Finn mit seinen hysterischen Fans absolut furchtbar. Und auch Finn ist nicht sonderlich angetan von Hailee, denn er reagiert höchst allergisch auf Menschen, die ihn als Sprungbrett für ihre Karriere nutzen wollen. Aber manchmal sind die Dinge ganz anders, als sie auf den ersten Blick scheinen – und bei einer wärmenden Tasse Matcha entwickeln sich Gefühle, mit denen die beiden bestimmt nicht gerechnet hätten …

Weihnachtszauber in Tokio – inklusive japanischer Rezept-Überraschung!"