Montag, 8. März 2021

Einfach nur absolut herzergreifend! – Rezension zu „Between Your Words“ von Emma Scott


Werbung/ Rezensionsexemplar

Titel: Between Your Words
Reihe: Einzelband
Autorin: Emma Scott
Genre: Romance (New Adult)
Verlag: Lyx
Preis: € 9,99 ebook; € 14,00 broschiert
Erschienen am: 29.01.2021
Seitenzahl: 464

Leseempfehlung? Unbedingt und uneingeschränkt! Es ist ein Herzensbuch ♥
 
 
 

"Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?
Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein – oder aber ihr Ende bedeuten …"

"Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben."

"Die Stimme meiner Schwester hallte aus der Diele nach oben."


Zu dem Cover muss ich ja eigentlich nicht mehr viel sagen. Die Lyx-Cover sind einfach alle wunderschön und das gilt auch wieder für dieses hier. Ich liebe die Farbgebung und Gestaltung sehr, vor allem auch, dass die Striche an Pinselstriche erinnern, wenn man genau hinschaut (und die Geschichte kennt). Einfach toll!
Und auch wenn ich nicht so der Fan davon bin, wenn deutsche Verlage den Büchern andere englische Titel geben als den Originaltitel (hier wäre es A Five-Minute Life), finde ich, dass Between Your Words wie die Faust aufs Auge passt. 

Nicht nur äußerlich ist das Buch wunderschön.
Ich habe das Buch bereits am 13. Februar beendet (auch innerhalb von nur zwei Tagen), aber die Rezension bis jetzt aufgeschoben, weil ich das Buch erstmal sacken lassen musste. Mir sind einfach nicht die richtigen Worte eingefallen, die Between Your Words angemessen beschreiben, und ich denke, auch mit dieser Rezension werde ich dem Buch nicht wirklich gerecht werden können.

Alleine wenn ich daran zurückdenke, was ich beim Lesen empfunden habe, fehlen mir wieder die Worte! Emma Scott hat mich mit diesem Buch berührt, wie es kaum ein*e andere*r Autor*in geschafft hat. Es ist nicht so wie bspw. bei A Wish for Us von Tillie Cole, das auch ein sehr emotionales Buch war, dass man ab einem bestimmten Punkt einfach flennt. Hier ist es eher so, dass man die ganze Zeit über einen Kloß im Hals hat, weil das Set Up an sich schon tragisch genug ist. Man braucht nur den Klappentext zu lesen! Dann aber baut man eine Bindung zu den Figuren auf und irgendwann kann man sich dann nicht mehr halten und die Tränen fließen nur so übers Gesicht. Das ist wirklich so! Und das sagt euch jemand, der eigentlich nicht so schnell bei Büchern weint. Between Your Words hat mich so sehr mitgenommen, dass ich für den Rest des Tages kein neues Buch beginnen konnte. Das hat noch kein*e Autor*in geschafft! Bring down the stars hat mir schon sehr gut gefallen, aber mit diesem Buch hat Emma Scott sich ganz oben auf die Liste meiner Lieblingsautor*innen einen Platz verschafft. Ihr Schreibstil ist einfach unvergleichlich, genauso aber ihr Verständnis für tragische Protagonist*innen, die nicht viel brauchen, um sich ins Leserherz zu schleichen.

Wie auch bezüglich des gesamten Buches weiß ich nicht wirklich, wie ich Jim beschreiben soll. Alle positiven Worte und Wertungen wie „perfekter Bookboyfriend“ stimmen zwar hundertprozentig, aber sie fühlen sich nicht richtig an, nicht so, als würden sie Jim gerecht werden. Er ist so viel mehr als das.
Gleiches gilt für Thea; auch ihr werden Floskeln wie „starke Protagonistin“ und „inspirierend“ nicht gerecht. Ihr Schicksal ist unfassbar tragisch, unvorstellbar, dass einem so etwas passieren könnte, aber dennoch so lebensecht und greifbar, dass es einfach ans Herz geht.
Thea und Jim tragen die Geschichte, und das tun sie auf eine Art und Weise, die den Leser unheimlich berührt. Man verliert alles an die beiden und an das Buch, das Herz wird einem mehrfach gebrochen und wieder zusammengeflickt und man bleibt sprachlos zurück.

Ich habe jetzt gerade irgendwie das Gefühl, dass meine Rezension nur eine wirre Aneinanderreihung von Sätzen ist, aber ich denke, das spiegelt auch mein Empfinden dem Buch gegenüber wider. Deshalb versuche ich gar nicht erst, die Rezension in einem kurzen Fazit zusammenzutragen. Ich kann auch fast einen Monat, nachdem ich es beendet habe, keinen klaren Gedanken darüber fassen! Es reißt einen ab der ersten Seite mit und berührt den Leser wie kein anderes. Ich habe es als ebook gelesen, aber ich werde mir das Print kaufen, weil ich es brauche.
Das Buch ist ohne Zweifel ein absolutes Herzensbuch.
 

Vielen lieben Dank an

(c) Lyx-Verlag

(c) NetGalley

für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! ♥



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)

Datenschutz:
Wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen personenbezogenen Daten wie dein Name und deine E-Mail und u. U. auch deine IP-Adresse gespeichert und an Google übermittelt. Weitere Infos erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Google! :)

Du hast außerdem die Möglichkeit, Kommentare zu abonnieren, bspw. wenn du wissen möchtest, was ich und andere dir antworten. Auch das kannst du jederzeit widerrufen, indem du einfach auf den entsprechenden Link in der Abo-Mail klickst oder mich unter justbookaholic@gmail.com benachrichtigst.

Für weitere Informationen bezüglich der Verarbeitung deiner Daten lies dir bitte meine Datenschutzerklärung durch. :)