Dienstag, 4. Februar 2014

[Buchrezension] Godspeed 02: Die Suche - Beth Revis

~Achtung, Spoilergefahr! Dies ist schon der 2. Teil der Trilogie!~

Originaltitel: A million suns
Seiten: 459
Genre: Science Fiction / Dystopie / Jugendbuch
Teil einer Reihe? Ja, der 2. Teil der Godspeed-Trilogie
Verlag: Dressler

Erster Satz:

"Das wird nicht einfach werden", murmle ich und starre die massive Metalltür auf dem Technikdeck an, hinter der sich der Maschinenraum der Godspeed befindet.

Klappentext/Buchrückseite:

Drei Monate sind vergangen, seit die 17-jährige Amy aufgetaut wurde. Das Leben, das sie auf der Erde führte, ist lange vorbei. Und eine gemeinsame Zukunft mit Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der Godspeed, immer bedrohlicher.
Doch es gibt Hoffnung: Junior hat die Führung an Bord übernommen und er will die Leute auf dem Schiff ohne Lügen und ohne die kontrollierende Droge Phydus regieren. Als Junior und Amy dann aber schockierende Neuigkeiten über den Zustand der Godspeed erfahren, ist es ein Wettlauf gegen die Zeit, die ganze Wahrheit herauszufinden. Das Schiff ist in einem desolaten Zustand und die Leute an Bord werden immer unberechenbarer. Amy und Junior versuchen gemeinsam, hinter das schreckliche Geheimnis zu kommen, das die Godspeed schon Hunderte von Jahren mit sich trägt. Ihr Erfolg oder ihr Scheitern wird über das Schicksal aller Passagiere an Bord entscheiden. Der Druck auf Amy und Junior wächst. Wer ist Freund, wer Feind? Das Leben auf dem Schiff gerät mehr und mehr aus den Fugen und dann müssen sie auch noch um ihre Liebe kämpfen.

Covergestaltung:

Das Cover passt. Das zum ersten Teil war so ähnlich, weshalb man direkt erkennt, dass beide Bücher zu einer Reihe gehören. Wobei ich das Blau schöner finde, als das Grün vom ersten Teil.

Meine Meinung:

In Die Reise beginnt war eine so düstere Stimmung, dass ich mich erst einmal davon erholen musste, und auch hier hat die Autorin diese Stimmung aufrecht erhalten. Normalerweise würde mich so etwas abstoßen, aber ich finde, dass das einfach passt, vor allem, da das Schiff vermutlich niemals landen wird, wie man am Ende des ersten Teils erfährt. Das macht einen einfach fast schon depressiv, da man die ganze Zeit denkt, wie schlimm es sein muss, bspw. nie wieder frische Luft atmen zu können, oder einfach nur den unendlichen Himmel zu sehen.
Trotzdem fesselt einen das Buch von vorne bis hinten, da Revis nicht an Spannung gespart hat. Immer wieder führt sie neue Wendungen ein, die es nicht zulassen, dass der Leser irgendwann weiß, was passieren wird. 
Auch die Figuren sind wieder toll. Man kann sich super in Amy reinversetzen und auch Junior versteht man. Beide haben es auf dem Schiff nicht leicht - Amy vermisst einerseits ihre Eltern, andererseits muss sie sich vor den anderen Schiffsbewohnern verstecken. Außerdem folgt sie Hinweisen, die Orion ihr gegeben hat, obwohl sie ihn mehr hasst als alles andere. Junior hingegen muss mit der Aufgabe des Ältesten kämpfen. Er hat das Phydus abgeschafft, aber nun herrscht Chaos auf der Godspeed. Zudem muss er sich gegen einige Widersacher behaupten und mit dem Wissen zurechtkommen, dass auf der Godspeed ein noch viel größeres Geheimnis schlummert, als er bis jetzt geahnt hat.
Hinzu kommt noch, dass Revis´ Schreibstil wie schon im ersten Teil supereinfach zu lesen ist und es einem durch den Wechsel zwischen Amy und Junior leicht fällt, beide Seiten zu verstehen.
All das bewirkt, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen.
Zudem lässt ein Cliffhanger die Spannung auf den letzten Teil offen.

Fazit:

Mal wieder ein toller Science-Fiction-Roman, den es sich zu lesen auf alle Fälle lohnt.
Keine Kritik und 5/5 Lesehasen.


Weitere Teile:

   

3.: Die Ankunft

Über die Autorin:

(c) Visio Photography
Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon in der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei - aus ihren Kurzgeschichten waren mittlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. Godspeed: Die Reise beginnt ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.


GLG ;***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)