Freitag, 9. April 2021

Eine Fortsetzung, die die Sogwirkung der Reihe noch verstärkt! – Rezension zu „Biss der Leidenschaft (Night Rebel 2)“ von Jeaniene Frost

Werbung/ Rezensionsexemplar

Titel: Biss der Leidenschaft
Reihe: Night Rebel
* Achtung, Spoiler zu Band 1! *
Dies ist bereits der zweite Teil.
1 Kuss der Dunkelheit; 2 Biss der Leidenschaft; 3 Gelübde der Finsternis (ET: 14.06.21)
Autorin: Jeaniene Frost
Genre: Urban Fantasy, Romantasy
Verlag: blanvalet
Preis: € 12,90 Paperback; € 9,99 ebook
Erschienen am: 15.02.21
Seitenzahl: 384

Leseempfehlung? Unbedingt!!! Band 2 ist noch viel besser als der Auftakt!
 
 

"Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und er wird alles tun, um sie wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren … "

"Jeaniene Frost ist eine »New York Times«- und SPIEGEL-Bestsellerautorin, ihre Romane erscheinen in 20 Sprachen. Neben dem Schreiben liest Jeaniene gerne, schaut sich Filme an, erkundet alte Friedhöfe und macht Roadtrips. Sie lebt mit ihrem Mann in Florida."

"'Warum warte ich eigentlich darauf, dass mich Draculas Braut mit ihrer Anwesenheit beehrt, wenn ich eigentlich nach meiner davongelaufenen Frau suchen sollte?'"

Ich muss sagen, dass ich auf diese Reihe nur über die Cover aufmerksam geworden bin. Der Klappentext alleine hätte mich nicht neugierig genug gemacht, dass ich das Buch gelesen hätte, aber die Cover sind so wunderschön gestaltet, dass ich die Bücher unbedingt in meinem Regal stehen haben musste!
Mir gefällt es vor allem sehr gut, dass sie sich einzeln auf den ersten Blick nur durch die Farbe unterscheiden, die aber auch alle super zusammenpassen. Auf dem zweiten Blick fällt dann auf, dass auch minimale Unterschiede in den Details zu finden sind, wie bspw. unterschiedliche Blumen. Das gefällt mir sehr gut! 

Wow, also ich kann jetzt schonmal vorweg sagen, dass diese Rezension inhaltlich nicht besonders anspruchsvoll wird, weil ich wirklich gar nichts an dem Buch auszusetzen habe und eigentlich nur eine Lobeshymne singen könnte.
Teil 1 der Reihe war die Überraschung des Monats und nach dem Cliffhanger war ich sehr froh, dass ich Band 2 direkt im Anschluss lesen konnte!

Biss der Leidenschaft setzt nämlich direkt dort an, wo Kuss der Dunkelheit endet: Ian lebt wieder und versucht, Veritas zu finden. Dabei denkt sie weiterhin, er könne sich nicht an sie erinnern, aber wie man im Epilog vom Auftakt schon erfahren hat, weiß er sehr wohl noch, dass es sie gibt und dass sie ihm wichtig ist.
Für den Leser ist das natürlich sehr tragisch. Die beiden haben zusammen eine unfassbar einnehmende Chemie, sodass man logischerweise will, dass sie wieder zueinander finden. Alleine deshalb kann man sich schon von Anfang an nicht von dem Buch lösen, und das bleibt auch bis zum Ende so.

Ian hat man allerdings in Kuss der Dunkelheit schon als jemanden kennengelernt, der weiß, was er will und dafür sorgt, dass er es auch bekommt. Logisch, dass er also auch in Bezug auf Veritas nicht aufgibt, sich an ihre Fersen heftet und ihr dadurch wieder gehörig auf die Nerven geht. Das nimmt der ganzen Situation etwas Tragik und verleiht ihr Humor, allerdings ohne, dass es albern wird, gleichzeitig spürt man praktisch die Anziehungskraft der beiden Protagonisten zueinander.
Die Autorin findet auch in diesem Teil wieder die perfekte Balance zwischen Gefühl, Humor und Spannung. Das ist das, was Night Rebel zu einem Pageturner schlechthin macht!

Auch hinsichtlich des Plots ist Biss der Leidenschaft eine großartige Steigerung zu Kuss der Dunkelheit. Zwar gibt es zwischendurch auch mal ruhigere Szenen mit viel Dialogen, die aber nicht weniger fesseln als bspw. die Kampfszenen. Allerdings streut Frost hier und da Plottwists ein, mit denen man so nicht rechnet und die die Spannung oben halten. Man hat stets eine Erwartung, was als nächstes passiert, aber wird doch immer wieder aufs Neue überrascht.
An dieser Reihe gefällt mir besonders gut, dass sich die Bedrohung durch Dagon so real anfühlt. Oft hat man es ja in Büchern, dass der Weg bis zum finalen Kampf für die Protagonisten sehr schwierig ist, aber ein Sieg ist ihnen am Ende dann doch sicher. Dagon dagegen scheint immer einen Ausweg zu finden, mit dem man nicht rechnet, sodass man sich gar nicht mehr so sicher ist, ob Ian und Veritas ihn am Ende besiegen können. Beim Lesen begleitet einen die ständige Angst, dass er die Protagonisten wieder einmal überlisten könnte, und auch das hält das Spannungsniveau oben.

Aber auch die Tatsache, dass man Ian und Veritas abkauft, Jahrhunderte bzw. Jahrtausende alte Vampire zu sein, weil sie sich auch entsprechend verhalten, hat mir hier gut gefallen. Ich lese mittlerweile eigentlich gar nicht mehr so gerne Vampirromane, weil sie in meinen Augen irgendwann alle gleich geworden sind. Alter Vampir trifft auf Menschen und sie verlieben sich und er ist ja doch gar nicht so böse? Langweilig.
Ian und Veritas dagegen sind beides alte Vampire, die schon viel erlebt haben, dementsprechend selbstbewusst sind und sich in keiner Situation zurückhalten müssen. Logisch, dass es dann auch einige explizite Sexszenen gibt. 
Den einen oder anderen mag das beim Lesen vielleicht stören, ich fand es sehr passend und auch gar nicht geschmacklos oder so. Auch wenn Veritas und Ian doch relativ viel Sex haben, geht es bei den beiden nicht nur darum. Sie zeigen genauso gut, dass sie auch gefühlvoll oder ernst miteinander umgehen können, und vor allem, dass sie sich gegenseitig respektieren und eine gleichberechtigte Beziehung führen, in der mal der eine, mal der andere die Oberhand hat.
Vor allem Ian hat mir hier sehr gut gefallen! Er ist so supportive seiner „Frau“ gegenüber, egal was Veritas macht, er liebt es und er liebt sie. I love it! :D
Auch in diesem Aspekt zeigt die Autorin also, dass sie ein Händchen für eine gute Balance hat.


Von Band 1 konnte ich mich schon kaum lösen, aber Biss der Leidenschaft MUSSTE ich regelrecht in einem Rutsch durchlesen. Night Rebel entfaltet eine unglaubliche Sogwirkung, die sich mit der Fortsetzung nur gesteigert hat.
Ian und Veritas sind tolle Protagonisten, die einem sofort ans Herz wachsen, und bei deren Beziehung man mit allem, was man hat, mitfiebert.
Jeaniene Frost beweist auch in diesem Teil, dass sie es versteht, die perfekte Balance zwischen Gefühl, Humor und Spannung zu finden, und schafft mit Night Rebel einen Pageturner, den man nicht so schnell wieder aus der Hand legen kann. Ich freue mich auf den Abschluss!
5/5 Lesehasen.



"Du solltest dich eher darüber aufregen, dass ich in einer Welt gelebt habe, die mich gezwungen hat zu verbergen, was ich bin“, erwiderte ich. „Ich bin anders, aber das heißt nicht, dass ich falsch bin. Niemand ist falsch. Was falsch ist, sind Gesetze, die Leute wie mich dazu zwingen, ihre wahre Natur zu verbergen, nur weil andere zu engstirnig oder zu ängstlich sind, um uns in Frieden zu lassen.“ (S. 364)



Vielen lieben Dank an

(c) blanvalet

(c) Bloggerportal Penguin Random House

für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! ♥



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)

Datenschutz:
Wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen personenbezogenen Daten wie dein Name und deine E-Mail und u. U. auch deine IP-Adresse gespeichert und an Google übermittelt. Weitere Infos erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Google! :)

Du hast außerdem die Möglichkeit, Kommentare zu abonnieren, bspw. wenn du wissen möchtest, was ich und andere dir antworten. Auch das kannst du jederzeit widerrufen, indem du einfach auf den entsprechenden Link in der Abo-Mail klickst oder mich unter justbookaholic@gmail.com benachrichtigst.

Für weitere Informationen bezüglich der Verarbeitung deiner Daten lies dir bitte meine Datenschutzerklärung durch. :)