Freitag, 2. Mai 2014

[Buchrezension] Die Bestimmung (1) - Veronica Roth

Originaltitel: Divergent
Seiten: 475
Genre: Dystopie
Teil einer Reihe? Ja, Teil 1 der Die Bestimmung-Trilogie
ISBN: 9783570161319
Preis: € 17,99
Verlag: cbt

Erster Satz:

In unserem Haus gibt es nur einen einzigen Spiegel.

Lieblingszitat:

Es ist einfach lächerlich, in fast hundert Fuß Höhe über seine muskulösen Arme nachzudenken. (S. 147) 

Klappentext/Buchrückseite:

Was ist deine Bestimmung?
In einer Welt in der Loyalität alles ist, kann deine Entscheidung das Leben von Grund auf verändern...

Altruan - die Selbstlosen.
Candor - die Freimütigen.
Ken - die Wissenden.
Amite - die Friedfertigen
Und schließlich Ferox - die Furchtlosen...
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich.
Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemütigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht...

Buchgestaltung:

Ich finde das Cover ansprechend und es passt zum Inhalt.
Vordergründig sieht man das Zeichen der Ferox, der sich Beatrice anschließt und unten sieht man den Sumpf und die Skyline der Stadt.

Meine Meinung:

Ich liebe dieses Buch! *-*
Aber langsam...
Am besten ist hier wirklich die Storyline.
Wer schon länger meinen Blog besucht hat, der wird wahrscheinlich mitbekommen haben, dass ich total auf Dystopien stehe. Und ich muss sagen: Die Bestimmung ist wirklich eine gelungene Dystopie!
Am Anfang scheint das Buch zwar nicht so düster zu sein, wie viele andere dieses Genres, aber am Ende ändert man dann doch seine Meinung.
Insgesamt wird man nämlich recht oft von der Autorin überrascht, vieles passiert, ohne dass man es auch nur ansatzweise geahnt hätte. Trotzdem macht alles Sinn und ist in sich schlüssig. Besonders an zwei Stellen hätte ich fast geheult! :O (Die, die das Buch gelesen haben wissen bestimmt, was ich meine ;D)
Nicht nur durch die vielen Wendungen ist die Spannung in Die Bestimmung recht hoch gehalten; immer mal wieder sind kleinere Höhepunkte, die einen regelmäßig mit Tris zittern lassen. Aber auch durch einige ihrer Aktionen, wie auf einem Riesenrad herumzuklettern, ist mein Puls schon in die Höhe geschossen. Ich hab nämlich ´ne ziemlich krasse Höhenangst, und allein schon von der Vorstellung ist mir Schwindelig geworden. Überhaupt ist sie ziemlich oft ziemlich hoch, weshalb ich öfters etwas Bammel bekommen hat. Irgendwie glaube ich, dass die Autorin das mit Absicht gemacht hat, um auch durch eigentlich unspannende Aktionen die Nerven des Lesers (bzw. des Lesers mit Höhenangst) zu strapazieren! :D
Des Weiteren sind auch die Personen diesmal wirklich toll. Tris mag ich, weil sie mutig ist, aber nicht dumm-mutig, sondern denkt dabei auch nach. Oft hat sie bewiesen, dass sie auch Köpfchen hat, sogar bei der Riesenrad-Aktion. 
Durch Christina, die Tris direkt an ihrem ersten Tag bei den Ferox kennengelernt und sich auch sofort mit ihr angefreundet hat, durfte ich auch zwischendurch mal herzlich lachen, weshalb meine Nerven nicht ständig zum Zerreißen gespannt waren. Durch ihre unbeschwerte Art, alles zu sagen, was ihr in den Sinn kommt - was daher kommt, dass sie von den Candor stammt - wirkt sie sehr sympathisch.
Will und Al sind ebenfalls sympathisch, wobei Al einen jedoch ziemlich überrascht (Christina allerdings auch ein klein wenig...).
Am allerliebsten - und da werden mir bestimmt viele zustimmen - hab ich jedoch Four! :D
Er ist einfach toll! Manchmal ist er vielleicht ein bisschen schroff, aber er ist toll. Mehr muss ich da glaub ich nicht sagen. Er ist toll! :D
Abgerunden wird Die Bestimmung durch einen Wahnsinns-Cliffhanger, der es einem schwierig macht, den nächsten Teil nicht sofort zu lesen.

Fazit:

Die Bestimmung ist eine super Dystopie, die besonders am Ende ihre dystopischen Merkmale zeigt.
Das Buch überzeugt mit viel Spannung, tolle Charaktere und einer tollen Storyline. Und mit Four. Er ist toll! :D
Kurz gesagt: Das Buch ist toll! :D
5/5 Lesehasen.


Weitere Teile:

   
2.: Tödliche Wahrheit
3.: Letzte Entscheidung

Außerdem:


Die Bestimmung - Fours Geschichte - erscheint voraussichtlich am 24. November 2014 (Four!!! Das Cover ist genial, oder?!)

Über die Autorin:

(c) Nelson Fitch
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Nothwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später Die Bestimmung wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun erobert ihr Buchhit auch die Leinwand. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four. 


Buchtrailer:

Ist jetzt nicht der beste Trailer, den ich je gesehen habe, aber ihr könnt ihn euch ja trotzdem anschauen! ;)

Filmtrailer:

Der Filmtrailer ist da eindeutig besser! ^^


GLG ;***

PS: Ich glaube, ich wähle Chemie statt Französisch. Danke für eure Meinungen dazu! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)