Montag, 27. Juli 2015

[Buchrezension] Die Schwester der Königin (Nachtmahr #2) - Ulrike Schweikert

!!! Achtung, Spoilergefahr !!!
Dies ist bereits der 2. Teil der  Nachtmahr-Trilogie.
Hier findet ihr die Rezi zu Band 1. 

 
Hier bestellen!



"Sie ist das gefährlichste Wesen der Nacht - wird sie jemals lieben dürfen?
Lorena ist ein Nachtmahr – und damit eine Gefahr für alle, die sie lieben. Um ihre Mitmenschen vor ihrer dunklen Seite zu schützen, begibt sie sich in das Haus der mächtigen Mylady, um ihre Ausbildung zu beginnen. Zudem gibt Lorena ihre große Liebe Jason zu seinem eigenen Schutz auf. Dann erreicht sie die Nachricht, dass die Nachtmahre ihre Schwester aufgespürt haben. Lucy wurde als Kind entführt, weil sie für die in der Prophezeiung erwähnte Eclipse gehalten wurde. Nun begibt sich Lorena nach San Francisco, um Lucy aus Alcatraz zu befreien. Doch sie ahnt nicht, dass eine finstere Verschwörung im Gange ist, in der niemand seine wahren Motive offenbart …"
Quelle





"Irgendwo im Westen versank die Sonne, und die Nacht brach herein."



Ich finde die Cover der Trilogie einfach soooo schön! *-*
Das Kleid fließt in den Hintergrund mit hinein, sodass das so aussieht, als wäre es Teil des Wassers, was mir sehr gut gefällt. Auch das Blau ist schön, hat so etwas Mystisches.
Weiter gefällt mir gut, dass man das Gesicht der Frau nicht erkennen kann, wodurch sie unpersönlich bleibt.
Die Kapitel sind alle mittellang.



Nachdem der erste Teil ja so gemein endete, war ich froh, dass ich direkt in Band 2 weiterlesen konnte (was im Nachhinein doch sehr ärgerlich ist, aber dazu später mehr ;p).
Die Schwester der Königin knüpft auch direkt an das Ende des Auftaktes an, worüber ich natürlich sehr erfreut war.
Man lernt die Person kennen, um die es im Titel geht: Lucy, Lorenas Schwester. Sie ist nicht unysmpathisch, obwohl sie sich manchmal verhält wie ein verzogener Teenager, während sie doch eigentlich schon 18 ist. Sie wirkt also teilweise deutlich jünger als sie ist, was aber vielleicht auch daran liegt, dass sie nicht "normal" aufgewachsen ist. Andererseits weiß sie genau, was sie will, und stellt sich auch gar nicht blöd an, sodass sie eigentlich immer das bekommt, was sie sich in den Kopf gesetzt hat.

"'[...] Eine lose Zunge kann gefährlicher sein als ein Schwert. [...]'"
(S. 154 - Morla zu Sienna, Maddison und Grace) 

Daraus geht hervor, dass sie, um ihren Willen eben zu bekommen, anscheinend über Leichen geht; sie ist sich selbst die Nächste. Was jetzt so klingt, als sei sie total unsympathisch, bewirkt aber eher das Gegenteil. Ich persönlich mochte sie sehr, weil sie sich durchzusetzen weiß. Außerdem weiß man dadurch nie so wirklich, woran man bei ihr ist. Einerseits ist sie, wie gesagt, sehr egoistisch, andererseits kann man sie nicht so richtig durchschauen; unter Anderem auch, weil sie irgendwann anscheinend zur "Doppelagentin" wird.
Man weiß, dass sie selbst sich doch eigentlich am wichtigsten ist, aber man ist sich nicht wirklich sicher, ob sie sich nicht doch etwas für ihre Mitmenschen einsetzen will.
Dadurch, dass sie also so undurchschaubar ist, steigert sich die Spannung natürlich enorm, da sich das Buch, wie der Titel ja verlauten lässt, viel um sie dreht, und auch einige, nicht wenige Kapitel aus ihrer Sicht geschrieben sind.
Was mir an Band 1 bereits aufgefallen ist, hier aber noch einmal verdeutlicht wurde, ist, dass kein Charakter rein "gut" oder "böse" ist. Sie alle haben ihre guten und schlechten Momente und sind mal mehr mal weniger sympathisch. Das hat mir sehr gut gefallen, da die Figuren so alle eine gewisse Tiefe bekommen und alle anders sind. Das macht sie authentisch, wodurch es dem Leser auch leichter fällt, sich in die Charaktere hineinzuversetzen.

"'Ich glaube nicht an Glück', sagte Raika. 'Ich glaube nur daran, dass die Menschen schlecht sind und stets auf ihren Vorteil bedacht, und ich liege damit meist richtig.'"
(S. 213 - Raika zu Jason) 

Weiterhin hatte ich in der Rezi zum ersten Teil ja bemängelt, dass der Einstieg in das Buch etwas holprig ist, aber auch hier hat sich die Autorin im Folgeband verbessert. Man muss Die Schwester der Königin  einfach in einem Rutsch durchlesen. Die Spannung ist - nicht zuletzt auch wegen Lucy - bereits ab der ersten Seite präsent und bleibt es auch bis zum Schluss.
Dieser schlägt übrigens ein wie eine Bombe; der Höhepunkt der Geschichte deutet sich zuerst langsam an, nur um den Leser dann völlig von den Socken zu hauen, und am Ende denkt man sich: "Nein. Neeeiiiiiin, das darf einfach nicht passieren. Das wird nicht passieren. Das ist unmöglich." Und dann passiert es. Und zerstört den Leser.
Dann ist das Buch zuende.
Deshalb auch meine Bemerkung am Anfang: Der Cliffhanger ist sooooooooooooooooo fies!!!! +-+
Das hält man bis zum ET des letzten Teils nicht mehr aus. Ich weiß nicht einmal, wann  der erscheinen soll..



Ein absolutes Must-Read! Der erste Teil war gut, aber der Folgeband war viel besser. Spannung von vorne bis hinten und tolle, facettenreiche Charaktere. Einzig der fiese Cliffhanger sorgt für Zweifel, ob man mit dem Lesen nicht doch besser warten soll, bis der letzte Teil auch erschienen ist.. xD
5/5 Lesehasen.



 

http://www.randomhouse.de/Paperback/Nachtmahr-Das-Erwachen-der-Koenigin-Roman/Ulrike-Schweikert/e367280.rhd




http://www.randomhouse.de/Autor/Ulrike_Schweikert/p109640.rhd
(c) Isabell Grubert/Random House
"Ulrike Schweikert arbeitete nach einer Banklehre als Wertpapierhändlerin, studierte Geologie und Journalismus. Seit ihrem fulminanten Romandebüt »Die Tochter des Salzsieders« ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen historischer Romane. Ihr Markenzeichen: faszinierende, lebensnahe Heldinnen. Nach ihren beiden großen historischen Jugendromanen »Das Jahr der Verschwörer« und »Die Maske der Verräter« hat die vielseitige Autorin inzwischen ihre erste Fantasy-Saga für Jugendliche verfasst, die auf Anhieb ein Erfolg wurde: »Die Erben der Nacht«. Ulrike Schweikert lebt und schreibt in der Nähe von Stuttgart."
Quelle Vita & Bild





Vielen lieben Dank an

randomhouse.de/penhaligon

für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! ♥


GLG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)