Freitag, 3. April 2015

[Kurzrezi] 3 meiner Lieblingsbücher


Huhu! ^^

Zuerst einmal: Wie findet ihr das Bild oben und meinen Namen unten? Hab mal ein bisschen mit GIMP gespielt, ich bin ziemlich stolz drauf! :D

Und jetzt zum Thema:
Ich hab mir überlegt, dass es ein bisschen langweilig ist, ständig Rezensionen nach dem gleichen Schema zu posten. Damit ich aber trotzdem meinen Senf zu den Büchern geben kann, dachte ich mir: Warum nicht in Form von Kurzrezis? Und dann dachte ich mir, dass ich ja mehrere Bücher in einem Post zusammenfassen kann, so á la "Die gehören zu meinen Lieblingsbüchern" (so wie hier) oder "Die waren echt nicht so toll" oder "Dystopien" oder was auch immer. So hab ich weniger Arbeit und ihr habt mehrere Bücher auf einen Blick. Gute Idee oder nicht?

Wie ihr schon an dem Bild oben erkennen könnt, geht es heute um John Greens Das Schicksal ist ein mieser Verräter, The Selection von Keira Cass und den 2. Teil der Bestimmung - Tödliche Wahrheit von Veronica Roth, alles drei Bücher, die mir besonders gut gefallen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Manchmal liest man ein Buch, und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb, und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann, wenn alle Menschen dieser Erde dieses eine Buch gelesen haben. (S. 36)
Ich dachte über das Wort ertragen nach und an all die unerträglichen Dinge, die trotzdem getragen werden müssen. (S. 59) 
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod. 

Wunderschön und absolutes Gefühlschaos zugleich!
Hazel ist eine sympathische Protagonistin, die sowohl vor Energie aber auch mehr als genug Galgenhumor strotzt, und genau das macht sie authentisch und beim Leser so beliebt.
Aber auch Gus, der ebenfalls super sympathisch ist, und Isaac sorgen beim Leser öfters für den einen oder anderen Lacher.
Doch natürlich lacht man hier nicht nur.
Man kann sich gut in Hazel hineinversetzen und ärgert und freut sich oder leidet mit ihr, insbesondere das Ende rührt den Leser zu Tränen.
Man kann zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter gar nicht besonders viel sagen, nur, dass wahrscheinlich jeder, der es gelesen hat, bestätigen kann, dass es ein wirklich schöner Jugendroman gefüllt mit lustigen, traurigen und zum Nachdenken anregenden Passagen ist.
Das Buch muss man einfach gelesen haben!


The Selection

"I'm not changing everything about me to cater to some guy I don't even know" (S. 90)
For thirty-five girls, the Selection is the chance of a lifetime. The opportunity to escape the life laid out for them since birth. To be swept up in a world of glittering gowns and priceless jewels. To live in a palace and compete for the heart of gorgeous Prince Maxon.
But for America Singer, being Selected is a nightmare. It means turning her back on her secret love with Aspen, who is a caste below her. Leaving her home to enter a fierce competition for a crown she doesn't want. Living in a palace that is constantly threatened by violent rebel attacks.
Then America meets Prince Maxon. Gradually, she starts to question all the plans she's made for herself—and realizes that the life she's always dreamed of may not compare to a future she never imagined.
 Auch bei The Selection handelt es sich um eine Liebesgeschichte, natürlich jedoch ganz anders als TFIOS.
Das Buch spielt in der Zukunft, wo America, eine authentische, sympathische Protagonistin die Chance hat, Prinzessin zu werden - also genau das was jedes Mädchen will (außer Mer...)! xD
Wie so oft gibt es auch hier eine Dreiecksgeschichte, was in dem Fall meiner Meinung nach allerdings passt. Trotzdem finde ich Aspen unsympathisch und besonders im späteren Verlauf ziemlich nervig. Ich bin ganz klar Team Maxon! :D
Trotz allem muss ich sagen, dass Aspen später verantwortlich für ein wenig Spannung ist.
Maxon hingegen ist ziemlich toll; er ist gar nicht so der Prinz, sondern relativ bodenständig, charmant und keinesfalls arrogant.
Grob betrachtet ist The Selection mit Klischees vollbeladen - Dreiecksbeziehung, armer Junge, reicher Prinz, doofe Zicke, gute Freundin -, jedoch ist das alles in so einer schönen Märchen- und Mädchenwelt verpackt, dass es schon wieder toll ist. Ein kleiner Cliffhanger macht Lust auf den zweiten Band The Elite.
+ Man kann das Buch selbst mit noch nicht ganz so fortgeschrittenem Schulenglisch super verstehen und auch der Schreibstil ist genau richtig, für ein leichtes Buch "mal eben so". ;)


Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (2)

Hier die Rezi zu Teil 1
[...], dass es schön wäre, wenn es bei den Menschen auch so leicht ginge und man den Schmutz aus unserem Leben wegwaschen und uns wieder sauber in die Welt hinausschicken könnte. Aber es gibt Schutz, der für immer an einem haften bleibt. (S. 47)

Der Aufstand hat begonnen ...
In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...
 Ja, da mir Teil 1 ja super gefallen hat und ich ja in naher Zukunft auch den Film sehen möchte, musste ich das Buch natürlich lesen.
Der Einstieg fiel mir sehr leicht, da ich noch genau wusste, wie das letzte Buch endete (was auch ein Wunder ist xD), und Tödliche Wahrheit direkt daran anknüpft.
Genau wie sein Vorgänger mangelt es auch hier nicht an Spannung. Zwar gibt es einige Stellen, an denen nicht so viel passiert, aber über die liest man Dank des einfachen Schreibstils einfach hinweg.
Auch hier waren die Protagonisten mir sympathisch, besonders hat mir gefallen, dass Tris wegen des Mordes an Will so starke Schuldgefühle hat, dass sie nicht mal eine Waffe in der Hand halten konnte. Das macht sie menschlich und authentisch. Schließlich ist sie ein 16-jähriges Mädchen und keine kaltblütige Killermaschine.
Einzig nicht so gefallen hat mir, dass sie Four in diesem Teil Tobias nennt. Ich mag Four lieber, klingt cooler. :D
Das Ende ist übrigens richtig RICHTIG fies.


Und, was sagt ihr?
Gefällt euch das? Soll ich das öfters machen?
Oder findet ihr das doof - bzw. - gefällt euch das Prinzip, aber meine Umsetzung nicht? Dann gebt mir Tipps, was ich besser machen kann! ;)

Und jetzt.... TADAAAAA:


Kommentare:

  1. Hallo Sofia, :)
    ich finde solche Kurzrezis zur Abwechslung auch mal ganz gut. :) Besonders da man über mehrere Bücher etwas erfährt. Deine vorgestellten kenne ich aber alle bereits.^^ Was aber nicht schlimm ist. :)
    "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" fand ich sehr gut. :) Allerdings hat es mich nicht so berührt wie das bei vielen anderen der Fall war. Der Film dagegen... Wow, der war wirklich tränenreich. ;)
    Bei "Selection" habe ich gerade den dritten Band gelesen und muss sagen, dass die Reihe insgesamt doch recht gut ist, nachdem der zweite Teil aber etwas geschwächelt hat. Aber dieses Mädchen-Kitsch-Prinzessinnen-Klischee ist zur Entspannung wirklich toll. :D
    "Die Bestimmung": Ich mag die Trilogie sehr. Ich habe auch gerade eben den Film im Kino gesehen und muss sagen, dass auch der echt gut ist. :)
    Deine Signatur finde ich echt schön. :) Sie passt auch super zu deinem Blog! :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hey!
    Ok, erstmal danke für deinen superlangen Kommentar! :D
    Ja, das stimmt, den Film hab ich gestern auch gesehen (die erweiterte Fassung, nicht die Kinoversion), und ich fand den auch noch emotionaler als das Buch, da hast du recht.
    "Insurgent" muss ich noch gucken, vllt. nächste Woche. Allerdings habe ich schon so viele negativen Meinungen gehört, was ich an sich schade finde, da mir "Divergent" wirklich gut gefallen hat. Naja, abwarten ^^

    Dankee :D

    LG ♥

    AntwortenLöschen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)