Samstag, 31. Januar 2015

[Buchrezension] Mit jedem Schlag der Stunde - David Baldacci

ungekürzte Lizenzausgabe
Originaltitel: Hour Game
Seiten: 571
Genre: Thriller
Teil einer Reihe? Ja, Bd. 2 der King & Maxwell-Reihe

Die Fälle hängen aber nicht zusammen
ISBN: 978-3-404-15793-8 Taschenbuch 
Verlag: Bastei Lübbe


Lieblingszitat:

"In dieser verworrenen Welt ist es ein Trost, die Tageszeit noch auf die gleiche Weise wie vor hundert Jahren ablesen zu können." - Harry zu Michelle & King, S. 283

Erster Satz:

Der Mann in der Regenjacke ging leicht gebückt.

Klappentext/Buchrückseite:

Nur der Mörder weiß, wem die Stunde schlägt.

Eine junge Frau, ermordet im Wald.
An ihrem Handgelenk eine ungewöhnliche Uhr.
Der Zeiger zeigt eins.
Hat der Zodiac-Killer wieder zugeschlagen, der vor Jahren in Los Angeles sein Unwesen trieb?
Sean King und Michelle Maxwell sind Ex-Agenten des Secret Service.
Eigentlich sollen sie nur die Unschuld eines jungen Mannes beweisen, der des Einbruchs verdächtigt wird.
Dann geschieht der nächste Mord.
Und Sean und Michelle geraten in das makabere Spiel eines Mannes hinein, der im Stundentakt tötet.

Der Zeiger rückt weiter und die Zeit wird knapp.

Buchgestaltung:

Naja, man sieht ja nicht viel. Das Cover ist blau und man sieht mehrere Ziffernblätter, die natürlich auf die Zeit, die bei den Morden ja nicht unwesentlich ist, anspielen. Außerdem sieht man drei Patronenhülsen. Mord halt... 
Ich finde aber auch, dass es bei Thrillern eher nicht aufs Cover ankommt. ;)

Meine Meinung:

Ich hatte vorher noch nie was von diesem Autor gehört, obwohl er ja sehr bekannt zu sein scheint (sehe seine Bücher, seitdem ich Mit jedem Schlag der Stunde gelesen habe, quasi an jeder Ecke xD), aber der Klappentext klingt ja schon spannend. Mein Interesse hatte es, als ich Zodiac gelesen habe, den gab´s ja wirklich. :D
Naja, und ich wurde auch nicht enttäuscht.
Es geht direkt spannend los, der Einstieg ist aus der Sicht des Mörders geschrieben. Dabei erfährt man nicht allzu viel über ihn, nur das Nötigste, das ausreicht, um den Leser schon zappeln zu lassen.
Zwischendurch gibt es immer mal wieder kleinere Kapitel aus der Sicht des Mörders, die alle kleine Brotkrumen für den Leser hinterlassen, man aber selten mehr als die Absichten des Killers erfährt. So bleibt die Spannung natürlich durchgehend oben.
Michelle und King sind sympathische Ermittler, die jedoch, wie so oft, in perfekt in die "Ermittlerpärchen-Schublade" passen: Sie ist die Toughe, die gerne mal etwas aufbrausend ist, und er der ruhigere. Dennoch wachsen sie einem schnell ans Herz und auch ihre Freundschaft ist schön mit anzusehen. Mal was Neues, dass keine Beziehung im Spiel ist. ;)
Die Nebenfiguren sind alle sehr verschieden, allerdings ist es nach einer Zeit schwierig, sich die ganzen Namen zu merken, weil es wirklich verdammt viele sind. Ich bin mehr als einmal durcheinander gekommen und habe mich schon öfters gefragt, wer xy denn jetzt noch einmal war. Man kann jedoch darüber hinwegsehen, denn an der Qualität der Geschichte ändert das nichts. 
Nicht nur der Mörder sorgt für gehörige Spannung, auch die Nebenhandlung, die, wie man schnell erfährt, nicht nur ein einfacher Diebstahl ist, fesselt ans Buch. 
Wie man sich denken kann, laufen die Handlungen irgendwann alle zusammen. Vorher herrscht jedoch ein großes Durcheinander (von der guten Sorte ;D) und der Leser ist ziemlich verwirrt.
Interessant fand ich auch, dass der Mörder den Zodiac und andere Serienkiller nachahmt, die es wirklich gegeben hat. Das zieht natürlich auch mit sich, dass die Details manchmal etwas sehr heftig waren und das Buch daher nichts für zartere Menschen ist. Allerdings ist das alles auch nicht so heftig, dass es abartig wird. 
Baldaccis Schreibstil ist zwar nicht einfach, aber dennoch sehr angenehm zu lesen. 

Fazit:

Baldacci versteht  sein Handwerk und weiß genau, was er machen muss, um seine Leser zu fesseln.
Mit jedem Schlag der Stunde ist ein absolut gelungener Thriller und ich werde sicher noch andere seiner Bücher lesen. ;)
Über kleinste Mäkel wie die vielen verwirrenden Namen kann man leicht hinwegsehen. 
Fällt nicht ins Gewicht und da mir das Buch super gefallen hat, gibt´s 5/5 Lesehasen.


Über den Autor:

(c) Alexander James
David Baldacci, geboren 1960, war Strafverteidiger und Wirtschaftsanwalt, ehe er 1996 seinen ersten Weltbestseller veröffentlichte. David Baldaccis Bücher wurden in 37 Sprachen übersetzt und erscheinen in mehr als 80 Ländern, mit einer Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren.
Der Autor lebt mit seiner Frau Michelle und seinen zweit Kindern in der Nähe von Washington D. C.
Quelle Vita: Buch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)