Montag, 21. Juli 2014

[Buchrezension] Wettlauf in der Nacht - Thomas Taylor

Originaltitel: Haunters
Seiten: 391
Genre: Mystery-Thriller
Teil einer Reihe? Nein.
Empfohlenes Alter: ab 12
ISBN: 9783551520562
Preis: € 14,99
Verlag: Chicken House

Erster Satz:

David kauerte auf dem Dach des Hauses seines besten Freundes, währen die Flammen, die es verschlangen, in den Nachthimmel loderten.

Klappentext/Buchrückseite:

Eddie, Adam und David leben in verschiedenen Jahrzehnten. Trotzdem laufen sie sich immer wieder über den Weg. Denn die Jugendlichen verbindet eine seltene Gabe. Während sie schlafen, können sie alle Grenzen überwinden und durch Raum und Zeit reisen. Dabei verfolgt jeder sein ganz eigenes Ziel. 
Eddie will alles über das Traumwandeln herausfinden.
Adam versucht mit allen Mitteln den Lauf der Geschichte zu verändern.
Und David muss seine Familie retten, bevor sie ausgelöscht wird.

Buchgestaltung:

Mir gefällt das Cover sehr gut, besonders die blauen Flammen sehen toll aus.
Die Uhr passt auch, da die Kinder gegen die Zeit kämpfen. Das passiert in der Nacht, also passt auch der Titel. ;)

Meine Meinung:

Ich hatte nicht viele Erwartungen an Wettlauf in der Nacht, was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass ich die Geschichte um die drei Jungs überraschend gut fand.
Das Traumwandeln ist mal etwas Neues, was der Autor auch gut umgesetzt hat. Zeitreisegeschichten sind meiner Meinung nach recht kompliziert zu schreiben, da man ja auch darauf achten muss, dass alles einen Sinn ergibt; wenn der eine Protagonist z. B. etwas in der Vergangenheit macht, hat das natürlich alles Auswirkungen auf die Gegenwart des Protagonisten und auf die Zukunft, und das muss bei der Geschichte hinterher ja alles zusammenpassen, sodass man den Leser nicht verwirrt. Ich habe schon Zeitreisebücher gelesen, bei denen das alles nicht so sinnvoll war, wenn ihr wisst, was ich meine. Ist ein bisschen schwierig zu erklären.. :o
Das hat Taylor auf jeden Fall gut umgesetzt; die Geschichte ist in sich schlüssig und wirft keine Fragen auf.
Des Weiteren ist Wettlauf in der Nacht wirklich spannend, wobei sich die Spannung am Anfang langsam aufbaut und durch die Bedrohung, die Adam darstellt immer weiter steigt. Am Ende ist der Spannungsbogen natürlich am höchsten, aber auch zwischendurch gibt es hier und da mal kleinere Höhepunkte.
Der Autor hat viele Wendungen eingebaut, wodurch der Verlauf unvorhersehbar wird und sich die Spannung ebenfalls steigert.
Der Protagonist, David, ist dem Leser sympathisch, da er einerseits handelt wie ein Kind mit 11 Jahren handeln würde, andererseits aber auch nicht allzu kindlich dargestellt wird, weil er z. B. vieles erst einmal hinterfragt.
Die anderen Figuren mochte ich persönlich auch alle, wobei der Autor geschickt relativ wenig über sie verraten hat, sodass man nie so recht wusste, ob man allen trauen kann.

Fazit:

Wettlauf in der Nacht ist ein gelungener Debütroman, der mit Spannung und einer tollen Idee punktet.
Trotz allem muss ich sagen, dass das Buch nicht so besonders ist, dass es die volle Punktzahl gibt.
Die gewisse "Würze", die ein Must-Read ausmacht, fehlt hier, dazu hat Wettlauf in der Nacht nicht genug Spannung. ;)
4,5/5 Lesehasen.


Über den Autor:

Thomas Taylor, geboren in Norwich, wuchs an der Küste von Wales auf. 
In seiner Kindheit zeichnete er häufig, am liebsten während des Matheunterrichts. Nach seinem Studium an der Kunstakademie illustrierte er zunächst Bücher und gestaltete unter Anderem das englische Cover zu J. K. Rowlings "Harry Potter und der Stein der Weisen". Schließlich begann er selbst Bücher zu schreiben. "Wettlauf in der Nacht" ist sein erster Roman. Nachdem Thomas Taylor einige Jahre in Frankreich verbracht hat, lebt er jetzt mit seiner Familie in England.

Vielen Dank an

für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! ♥


GLG ;***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)