Montag, 7. Juli 2014

[Buchrezension] Wanderer durch die Zeiten - Anja Buchmann

Seiten: 197
Genre: Fantasy
Teil einer Reihe? Nein.
ISBN: 9783847683568
Preis: € 2,99

Erster Satz:

"Gideon, komm essen."

Lieblingszitat:

Die Bosheit der Menschen war unendlich, dessen war Alexander sich sicher. (Pos. 1820 auf Kindle Fire)

 Inhalt:

Wünscht sich nicht jeder bisweilen, in der Zeit zurückzureisen und vergangenes Unrecht ungeschehen zu machen? Doch was, wenn Zeitreise einander bekämpfen und die Welt dabei in den Abgrund reißen?

Die Bruderschaft aller Zeitenwanderer sieht sich erstmals mit einer weiblichen Zeitreisenden konfrontiert, der Studentin Marie, die im Berlin der Gegenwart lebt. Viel Zeit bleibt ihr nicht, sich mit ihrer Gabe vertraut zu machen, denn schon findet sie sich in einem Kampf um die Zukunft der Welt wieder. Welche Opfer ist sie bereit, für die Menschheit zu bringen?

Buchgestaltung:

Auf dem Cover sieht man im Hintergrund eine Sanduhr, was ja zum Thema Zeit ganz gut passt. 
Trotzdem gefällt mir das Cover eher nicht... :/
Der Titel passt auch, wobei ich finde, dass Wanderer durch die Zeiten recht einfallslos ist. ;)

Meine Meinung:

Zuerst habe ich mich sehr schwer getan dieses Buch zu lesen.
Zum Einen ist die Sprache recht ungewöhnlich; die Protagonisten drücken sich alle sehr gestelzt aus, was besonders bei Marie, die ja im gegenwärtigen Berlin lebt, extrem unnatürlich und gezwungen rüberkommt.
Das nervt am Anfang ziemlich, weil das erstmal gar nicht passt. Liest man etwas länger in dem Buch (und zwischendurch auch keine anderen Bücher), gewöhnt man sich jedoch an diesen Schreibstil.
Zum Anderen - und das finde ich weitaus schlimmer - sind die vielen Rechtschreib- oder Ausdrucksfehler. Wären diese nur vereinzelt, könnte der Leser vielleicht darüber hinweg sehen, aber in Wanderer durch die Zeiten kommen die Fehler extrem gehäuft vor. Manchmal führte das sogar dazu, dass ich gar nicht so richtig verstanden habe, was eigentlich gemeint ist, wie hier:
Aber wie kommst du auf drei Ziel vor China." (Pos. 2188)
 Ich weiß immer noch nicht wirklich, was das heißen soll. Vielleicht haben sich früher ja auch ein paar Menschen so ausgedrückt, und ich hab davon nur noch nie gehört...
Naja, und solche Sachen kommen in dem Buch halt viel zu häufig vor, und ich glaube, ihr könnt nachvollziehen, dass mich das ziemlich gestört hat. ;)
Was mir hingegen gut gefallen hat, war die Idee, die hinter dem Buch steckt.
Das Zeitenwandern, die Bruderschaft und alles, was dazu gehört, scheint am Anfang vielleicht ein wenig unlogisch und auf jeden Fall sehr verwirrend, mit der Zeit wird aber immer mehr erklärt und dann erscheint es auch sinnvoller.
Dabei weiß man selten mehr als die beiden Protagonisten Marie und James, und wenn dem doch so ist, erhöht das nur noch weiter die Spannung, genommen wird sie dadurch nicht.
Die Spannung ist am Anfang ebenfalls eher weniger vorhanden, gegen Ende aber dafür umso mehr, wobei ich sagen muss, dass ich dann auch recht schnell wusste, wie das Buch ausgeht. Generell konnte ich schnell erraten, was als nächstes passiert.
Die Protagonisten waren jetzt auch nicht gerade so meine Lieblinge. Marie ist ein richtiger Moralapostel, was man besonders am Ende merkt, und James ist zwar ganz lieb und so, aber irgendwie langweilig. Beide Figuren und auch die Nebenfiguren sind eher oberflächlich gehalten, weshalb man als Leser keine richtige Beziehung zu ihnen aufbauen kann.
Die einzige Figur, die ich interessant fand, ist Gideon. Wieso, sag ich euch allerdings nicht! ;P (Spoiler...)
Trotzdem hat es - zum Schluss - Spaß gemacht, Wanderer durch die Zeiten zu lesen, was wohl hauptsächlich an der Idee der Autorin und an Gideon liegt.

Fazit:

Die Idee, die hinter dem Buch steckt und Gideon sind wirklich interessant und zum Ende hin macht es auch Spaß, das Buch zu lesen.
Trotzdem gebe ich Wanderer durch die Zeiten nur 3/5 Lesehasen, da der Anfang zu schlecht ist, das Buch viel zu viele Fehler enthält, als dass man über sie hinwegsehen könnte und der Leser einfach zu leicht den Ablauf erraten kann.


Vielen lieben Dank an

Anja Buchmann

für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! ♥


GLG ;***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)