Samstag, 26. April 2014

[Buchrezension] Silber: Das erste Buch der Träume - Kerstin Gier

Seiten: 411
Genre: Fantasy
Teil einer Reihe? Ja, Teil 1 der Silber-Trilogie
ISBN: 9783841421050
Preis: € 18,99
Verlag: Fischer FJB

Erster Satz:

Der Hund schnüffelte an meinem Koffer.

Lieblingszitate:

Florence hatte mir besser gefallen, als sie die Contenance verloren hatte. (S. 184)
"Zuhause ist da, wo deine Bücher sind" (Livs Mutter, S. 280)

Klappentext/Buchrückseite:

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil ... Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. 
Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich - und noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen...

Buchgestaltung:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Man sieht zuerst das große weiße Auge, das einem auf dem schwarzen Hintergrund anstarrt. Weiter auffällig sind die Eidechsen und die Tür unter dem Auge.
All das passt meiner Meinung nach zum Inhalt: Spoiler Liv wird vermutlich von irgendetwas beobachtet, was einem aber erst später auffällt.Damit hat das Auge auf dem Cover die größte Bedeutung.
Außerdem hat ihre Traumtür einen Eidechsenknauf.
Der Titel passt - Liv heißt mit Nachnamen Silber und das Buch handelt von Träumen -, ist aber meiner Meinung nach nicht sonderlich einfallsreich, zumal der vom zweiten Teil sich hiervon nur dadurch unterscheidet, dass das das zweite Buch der Träume ist.

Meine Meinung:

Ich bin immer noch total begeistert!
Am besten gefällt mir ja Giers Schreibstil. Der ist so schön erfrischend! :D 
Sie schreibt mehr oder weniger umgangssprachlich, wodurch das Lesen natürlich erheblich erleichtert wird. Auch baut sie an den passenden Stellen immer wieder ein wenig Sarkasmus ein, was den Leser oft zum Lachen bringt. Das alles wirkt nie aufgesetzt, im Gegenteil: Es wirkt sogar noch authentischer, als wenn sie jetzt weniger umgangssprachlich oder sarkastisch schreibt.
Durch den speziellen Schreibstil erreicht die Autorin jedoch nicht nur, dass der Leser viel Spaß beim Lesen hat, auch die Personen werden sympathischer, als sie es von vornherein schon sind.
Liv ist sehr authentisch, weshalb man sich gut mit ihr identifizieren kann. Ihre Gedankengänge und Gefühle erscheinen sehr logisch.
Am liebsten hatte ich jedoch ihre kleine Schwester Mia, da sie kein Blatt vor den Mund nimmt, und gerade heraus sagt, was sie denkt. Auch sie beherrscht den Sarkasmus hervorragend, meistens sogar noch besser als Liv, und schlagfertig ist sie auch. Als sie darüber reden, dass Lottie, das Kindermädchen, mittlerweile schon 31 und damit als sei, fragt ihre Mutter darauf, was sie denn dann sei. Ohne zu zögern sagt Mia: "Uralt" (S. 106).
Man hat mit ihr also viel Spaß.
Das ist jedoch nicht der einzige Grund, warum mir Silber so gut gefallen hat. 
Die Geschichte ist vereinzelt immer mal wieder spannend, besonders, wenn Liv träumt, aber am Ende wird das alles natürlich noch übertroffen. Das Buch ist mit der richtigen Menge Spannung gewürzt und ganz zum Schluss sorgt ein Cliffhanger noch dafür, dass man den zweiten Teil kaum noch erwarten kann.
Des Weiteren hat die Autorin es geschafft, dass man nichts so leicht herausfindet, und so auch nicht vorausschauen kann, am Ende sind sogar mehrere Wendungen, die man überhaupt nicht erwartet hat.

Fazit:

Insgesamt ist das Buch also ein sehr erfrischender Fantasy-Roman, der aber auch durch genügend Spannung überzeugt.
Mir hat Silber - Das erste Buch der Träume wirklich gut gefallen, und jeder, der Fantasy mag, oder auch nicht (also eigentlich jeder) sollte es gelesen haben! ;)
5/5 Lesehasen.


Weitere Teile:

2.: Silber - Das zweite Buch der Träume - erscheint voraussichtlich am 26.06.2014 (Leseprobe)

Über die Autorin:

(c) privat
Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Mit riesigem Erfolg: Ihre Romane wie die Müttermafia oder Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner sind längst Kult und auf allen Bestseller-Listen zu finden, genauso wie Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün, die auch international zu Bestsellern wurden. Im März 2013 kam mit Rubinrot bereits die zweite Verfilmung eines ihrer Bücher mit Starbesetzung in die Kinos. Silber ist ihre neue phantastische Trilogie. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.


Buchtrailer:


Weitere Infos:

Den Tittle-Tattle-Blog, der im Buch mehrmals zu lesen ist (auf den ich mich übrigens auch immer gefreut hab :D), gibt es wirklich! ^^
Hier schreibt Secrecy auch weiter Dinge über die Frognal Academy (die es allerdings nicht gibt) und deren Schüler, ist ganz lustig. ^^
Habt ihr eigentlich schon eine Idee, wer Secrecy sein könnte?

GLG ;***

PS: Was meint ihr, schaffen wir in der nächsten Woche die 30.000 Seitenaufrufe? :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)