Samstag, 7. Dezember 2013

[Adventskalender] Tag 7


Sooo,

heute hab ich

ein Rezept

für euch! :D
Ich habe es von der lieben Saskia Berwein - danke nochmal dafür! ^^

Sie hat sich das Rezept selber ausgedacht. Dazu hat sie sich am Grundteig für Mürbeteig orientiert und "dann munter zusammengepanscht, bis die Konsistenz stimmte". :D

Bratapfelplätzchen à la Berwein


Zutaten:

Für den Teig:

• 130 g weiche Butter
• 50 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 1 Eigelb
• 1 Prise Salz
• 75 g Marzipanrohmasse
• 3 EL Apfelsaft
• 2 TL Apfelsirup, grüner Apfel (kein Sirup auf Süßstoffbasis!)*
• 1 TL Zimt
• 1 EL dunkler Rum (bspw. Barbados-Rum) -> hab Rumaroma genommen
• 1/2 TL Backpulver
• 220 g Mehl, Type 405
• 100 g Haselnüsse, gemahlen
• Optional: 50g getrocknete Apfelringe (zerhackt)


Für den Guss:

• 175 g Puderzucker
• 2 TL Apfelsirup, grüner Apfel (kein Sirup auf Süßstoffbasis!)
• 2 EL Apfelsaft
• 1 Päckchen gerieben Zitronenschale

• 1 TL Zimt


Zubereitung:

Die Zubereitung gelingt bestens in der Küchenmaschine.
Butter, Zucker und Vanillezucker miteinander schaumig rühren. Nach und nach die zerbröckelte 
Marzipanrohmasse, Eigelb, Apfelsaft, Sirup, Rum, Zimt und Salz hinzugeben (Optional: Gehackte, 
getrocknete Apfelringe).
Anschließend Mehl, Backpulver und Haselnüsse zufügen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. 
Falls der Teig zu klebrig sein sollte, noch etwas Mehl beigeben. Den Teig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten im Kühlschrank lagern. Anschließend etwa 1,5 cm dicke Teig-Kugeln formen, mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und so mit einer Gabel flach drücken, dass 3-4 mm hohe Plätzchen mit Rillenmuster entstehen. Damit die Plätzchen nicht an der Gabel kleben, die Gabel immer wieder in Mehl tauchen.
Im Ofen bei Ober-/Unterhitze und 180° ca. 17-22 Minuten backen, bis eine sanfte Bräune erreicht 
ist. Auskühlen lassen. Aus Puderzucker, Zimt, Apfelsaft, Apfelsirup, und Zitronenabrieb einen 
dickflüssigen Guss herstellen (ggf. mehr Puderzucker oder Flüssigkeit verwenden). Die Plätzchen 
damit bestreichen und den Guss trocknen lassen

Tadaa!



Die letzten Plätzchen sind pink, weil der Guss nicht ausgereicht hat. Dann hab ich einfach ´nen den genommen, weil wir noch andere Plätzchen gebacken haben. ;)

* Den Sirup hat meine Mama selbst gemacht:
  • 600 g Äpfel
  • 500 ml Wasser
  • 1 kg Zucker
  • Zitronensaft von 1-2 Zitronen
- Äpfel klein schneiden + Kerngehäuse entfernen
- Äpfel mit Wasser mixen und durch ein Baumwolltuch seien
- aufgefangenen Saft m. Zitronensaft und Zucker zum Kochen bringen
- 3 min. köcheln lassen
- sofort heiß in Flaschen abfüllen


Die Plätzchen sind echt lecker! :D
Und der Guss auch... ;P


GLG ;***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)