Dienstag, 17. Dezember 2013

[Adventskalender] Tag 17


Hey :)

Heute gibt´s mal wieder eine Buchrezension.

Schwesternmord

von Tess Gerritsen

Originaltitel: Body Double
Seiten: 415
Genre: Thriller
Teil einer Reihe? Nein.
Verlag: blanvalet

Erster Satz:

Dieser Junge beobachtete sie schon wieder.

 Klappentext/Buchrückseite:

Vor dem Haus der Pathologin Maura Isles wird eine Frau erschossen - die Maura bis aufs Haar gleicht!
Detective Jane Rizzoli ist erleichtert, als ihre Kollegin kurze Zeit später von einem Kongress zurückkehrt. Bei der Leiche handelt es sich offensichtlich um Mauras Zwillingsschwester - von deren Existenz sie selbst nichts wusste. Gemeinsam mit dem einfühlsamen Detective Rick Ballard beginnt Maura nachzuforschen - und gerät dabei in einen blutigen Albtraum: Sie stößt auf Skelette mit ermordeten Schwangeren, deren Babys spurlos verschwunden sind. Doch erst als Jane Rizzoli einen anderen Fall untersucht, findet sie den Schlüssel zum Tod von Mauras Schwester...

Covergestaltung:

Ich persönlich finde die Cover ehrlich gesagt nicht so schön, allerdings haben sie Wiedererkennungswert; da alle Bücher von Tess Gerritsen im gleichen Stil sind, kann man sie im Laden super wiederfinden! :D

Meine Meinung:

Oooh, ich liebe dieses Buch! :O
Aber mal langsam...
Was mir total gefällt, ist Gerritsens Schreibstil. Er ist so schön unkompliziert und leicht zu lesen, dass man, ohne es zu merken, das halbe Buch durchgelesen hat. Und es fällt einem auch nicht so schwer, die Fachbegriffe zu verstehen. Ich will jetzt zwar nicht behaupten, dass ich immer wusste, was speziell Maura jetzt gesagt hat, aber entweder hat die Autorin das so geschickt gemacht, dass man das aus dem Kontext erfahren hat, ohne, dass das gezwungen wird, oder sie hat es einfach dabei belassen. Das aber auch nur, wenn es für den Zusammenhang nicht so wichtig war.
Man hatte jedoch nie das Gefühl, Gerritsen habe sich da irgendetwas zusammengesponnen. Im Gegenteil: Man merkt richtig, wie viel Ahnung sie von Medizin und auch von Polizeiarbeit hat.
Auch die Personen sind sehr facettenreich - auf der einen Seite ist da die "wissenschaftliche" Maura, auf der anderen die impulsive Jane. Beide sind auf ihre Arten sehr sympathisch, wobei mir besonders die leicht sarkastische Art von Jane gefallen hat.
Des Weiteren gibt es Figuren, die, obwohl sie so "krass" sind, sehr authentisch sind, wie z. B. Amalthea. Ich werde das jetzt nicht weiter erläutern, da ich sonst einiges verraten müsste, und das tue ich natürlich nicht! ;)
Man kann die Gefühle und Handlungen der Personen gut nachvollziehen - die Storyline ist ebenfalls klar verständlich.
Natürlich darf bei einem Thriller die Spannung nicht zu kurz kommen, und auch hier kann ich "Schwesternmord" nur in höchsten Tönen loben:
Von Anfang an wird eine enorme Spannung aufgebaut, die, kurz nachdem sie sich wieder etwas legt, nur noch höher geht, und am Ende von einem Finale gekrönt wird.
Gerritsen hat verschiedene Handlungen eingebaut, die am Anfang zuerst scheinbar gar nichts miteinander zu tun haben, dann jedoch alle zusammenlaufen. Dadurch wird die Spannung nur noch mehr gesteigert.

Fazit:

Wie schon gesagt: Ich liebe dieses Buch!
Es ist einer der besten Thriller, die ich je gelesen habe.
Keine Kritik und IHR MÜSST ES LESEN!!!!
5/5 Lesehasen (eigentlich mehr... o.o)



Über die Autorin:

So gekonnt wie Tess Gerritsen vereint niemand erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, war die Autorin selbst erfolgreiche Ärztin. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit Die Chirurgin. Tess Gerritsen lebt mit ihrer Familie in Maine.

GLG ;***

Kommentare:

  1. Die Autorin schreibt wohl am laufenden Band gute Thriller. Ich habe von ihr Das Geheimlabor, Die Chirurgin und Tödliche Spritzen gelesen und alle drei waren super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt tatsächlich.
      Die drei Bücher habe ich noch nicht von ihr gelesen, aber die, die ich gelesen habe, waren alle wirklich gute Thriller!

      Löschen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)