Dienstag, 3. September 2013

[Buchrezension - Lesechallenge 2013] Safe Haven: Wie ein Licht in der Nacht - Nicholas Sparks

Originaltitel: Safe Haven
Seiten: 445
Genre: Liebesroman
Verlag: Heyne


Klappentext/Buchrückseite:
Die kleine Stadt Southport in North Carolina hat mysteriösen Zuwachs bekommen: In einem abgelegenen Bungalow hat sich Katie niedergelassen. Die hübsche junge Frau lebt sehr zurückgezogen und gibt sich bemüht unsichtbar. Zwar arbeitet sie als Kellnerin, schafft es jedoch, jeden näheren Kontakt zu vermeiden. Niemand kennt sie, niemand weiß von ihrer Herkunft - und von ihrem dunklen Geheimnis. Doch zwei Menschen im Ort kämpfen um ihre Nähe: Alex, ein junger Witwer, der als alleinerziehender Vater liebevoll für seine zwei kleinen Kinder sorgt, und Jo, Katies schlagfertige Nachbarin. Zögernd lässt sich Katie von beiden in eine freundschaftliche Beziehung verstricken. Und schon bald hegt sie für Alex deutlich stärkere Gefühle. Aber sie ist wild entschlossen, nie mehr einen Mann zu lieben. Zu groß sind die Schrecken der Vergangenheit. Und zu groß ist auch jetzt noch das Risiko.

Meine Meinung:
Eigentlich lese ich ja keine reinen Liebesromane, aber da ich ein Buch für die Lesechallenge gesucht hab, und meine Oma mir das hier empfohlen hat, hab ich´s halt trotzdem gelesen. Außerdem wollte ich schon immer mal ´nen Sparks-Roman lesen. Und ich bereue es nicht!
Sein Schreibstil ist super flüssig und einfach zu lesen, weshalb mir das Lesen noch mehr Spaß gemacht hat.
Man kommt einfach in die Handlung rein, also hat man auch keine Konzentrationsschwierigkeiten. Und durch die recht einfache Sprache des Autors bleibt das so.
Allerdings ist der Schreibstil eher nebensätzlich, wenn man den mit der Storyline vergleicht. 
Sparks beschreibt die Beziehung zwischen Katie und Alex wunderschön. Man erlebt richtig mit, wie die zwei sich näher kommen. Gleichzeitig wird nach und nach Katies Geheimnis aufgedeckt, dadurch steigt die Spannung enorm.
Im Laufe der Handlung wird klar, dass ~Spoiler~ ihre Vergangenheit sie einholt, ~Spoiler Ende~ was ein weiterer Grund für die immer weiter steigende Handlung ist. 
Es läuft darauf hinaus, dass die Spannungskurve zum Ende hin ihren Höhepunkt erhält und wieder fällt. Gerade als man denkt, es wird alles gut, baut Sparks eine Wendung ein. 
Diese kommt völlig unerwartet, genau wie der Rest der Handlung, der ebenfalls komplett unvorhersehbar ist.
Aber auch die Figuren sind toll. Die beiden Hauptfiguren Katie und Alex sind beide auf Anhieb sympathisch, wobei ich Katie interessanter finde, da sie am Anfang mehr Geheimnisse hat. Alex hingegen kann man lesen, wie in einem offenen Buch.
Von den Nebenfiguren mag ich am liebsten Alex´ Kinder, die beide einfach süß sind, besonders die kleine Kristen. :D
Katies Nachbarin Jo ist auch echt cool. Außerdem hat sie ein Geheimnis, dem man gegen Ende so langsam auf die Schliche kommt, bis es dann aufgelöst wird.
Ich finde es toll, das Sparks nicht alles sofort über die Figuren verrät. Somit hat man neben der Haupthandlung weitere Gründe, das Buch nicht wegzulegen. ;)

Fazit:
Ein mehr als nur gelungenes Buch für alle, die Liebesromane lesen, und diejenigen, die es nicht tun, da es eben nicht zu kitschig ist.
Ich werde auf jeden Fall noch mehr Romane von Nicholas Sparks lesen! ;)
5/5 Lesehasen.


GLG ;***

PS: Gleich kommt noch eine Rezi, einen Neuzugänge-Post, und außerdem mein erster Monatsrückblick. ;)

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch noch als Hörbuch ungelesen im Regal - nach Deiner Rezension habe ich gleich nochmal mehr Lust es bald zu hören :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du auf jeden Fall, lohnt sich wirklich! ;D

      Löschen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)