Samstag, 2. Februar 2013

[Buchrezension] Lügenherz - Beatrix Gurian

Autor: Beatrix Gurian
Verlag: Arena
Seiten: 267
Genre: Thriller
Preis bei Amazon.de:Taschenbuch: 9,99€Kindle Edition: 9,99€

Klappentext/Buchrückseite:
Mila taucht völlig unerwartet in Allys Leben auf. Sie ist die Freundin, nach der Ally sich immer gesehnt hat. Als Mila sie bittet, ihr bei der Umsetzung eines Racheplans zu helfen, zögert Ally nicht lange. Schließlich handelt es sich dabei um Landgraf - einen ihrer Lehrer, den sie noch nie leiden konnte. Als Mila aber jedes Maß aus den Augen verliert, will Ally ihre Freundin stoppen. Doch die hat mit ihren Lügen scheinbar alle eingewickelt - und für Ally beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.


Darum geht´s:
Als Ally erfährt, was ihr Lehrer ihrer Freundin angetan hat, schmiedet sie gemeinsam mit Mila einen Racheplan. Zuerst scheint alles so zu laufen, wie es geplant ist, doch dann geht eine Sache schief. Daraufhin dreht Mila völlig durch, und alles läuft aus dem Ruder.
Sobald Ally erfährt, was Mila vor hat, gerät sie in heller Panik, und versucht, dies zu verhindern. Es scheint alles aussichtslos. Wird Ally es trotzdem schaffen, Menschenleben zu retten?


Meine Meinung:
Als ich die Buchrückseite gelesen hab, bin ich neugierig geworden, es hat sich für mich ziemlich spannend angehört.
Doch nach den ersten hundert Seiten dachte ich: "Ach, soo toll ist das ja auch wieder nicht..."
Obwohl die Autorin einen leicht zu lesenden Schreibstil hat, bin ich doch eher stockend voran gekommen.
Dann allerdings wurde es schon ein wenig interessanter. Es wurde verdeutlicht, wie labil Mila geistig ist, und das so stark, dass es schon fast angsteinflößend war. Außerdem beweist Ally, dass sie eben nicht nur das naive Mädchen mit den vielen Phobien ist.
Toll fand ich, dass immer abwechselnd aus der Sicht von Ally und dann wieder von Mila geschrieben wurde, so bekommt man einen Einblick in die stark unterschiedliche Denk- und Sichtweise der jeweiligen Person, was so einige Fragen geklärt hat.
Trotzdem war es doch alles ziemlich verwirrend, weil man jetzt nicht wusste, ob Mila die Wahrheit sagt, oder lügt, das trat selbst aus ihren Gedanken nicht hervor. Somit hatte ich bis zum Ende immer noch viele offene Fragen, und auch einige Verständnisprobleme, die dann aber alle geklärt wurden.
Die Spannungskurve bleibt während der Handlungen immer relativ weit unten, so dass das Buch nicht besonders fesselnd war, erst am Ende kam dann ein etwas packenderer Höhepunkt.


Fazit:
Für Psycho-Fans ein tolles Buch, erst Recht wegen Mila, deren Verhalten mir manchmal den letzten Nerv geraubt hat.
Allerdings lässt sich "Lügenherz" meiner Meinung nach zu leicht aus der Hand legen, da einfach sehr viel uninteressantes drumherum passiert ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)