Freitag, 11. Januar 2013

[Buchrezension] House of Night: Gezeichnet - P.C. Cast und Kristin Cast

Originaltitel: House of Night: Marked
Autor: P.C. Cast und Kristin Cast
Verlag: FJB Fischer SchatzinselSeiten: 435 (gebundene Ausgabe - ohne Danksagung)
Genre: Fantasy/Mystery (Jugendbuch)
Preis bei Amazon.de:
Gebundene Ausgabe: 16,95€
Taschenbuch: 8,99€
Kindle Edition: 8,99€
Audiobook (gekürzt): 5,99€
Hörbuch-Download (gekürzt): 7,95€

Buchrückseite:
Als auf der Stirn der 16-jährigen Zoey eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie Gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden - vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde - das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr - sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten.

Klappentext:
Die 16-jährige Zoey hasst ihr sogenanntes Leben: Ihre Patchwork-Familie ist der absolute Horror, und an der Highschool sitzt sie zwischen allen Stühlen. Sie braucht verdammt viel Intelligenz, Humor und Selbstbewusstsein, um sich nicht unterkriegen zu lassen.
Aber dann passiert etwas total Verrücktes: Ein Vampyr-Späher erkennt ausgerechnet in Zoey eine Auserwählte. Jetzt ist Zoey Gezeichnet und unwiderruflich auf dem Weg, ein Vampyr zu werden. Aber überleben knn sie diese Wandlung, wenn überhaupt, nur an einem Ort: im House of Night, dem Internat für Vampyre. Schnell wird ihr klar, dass es dort neben dem ganz normalen Wahnsinn auch um Macht und Magie, um Leben und Tod, geht. Wie sich nach und nach herausstellt, ist Zoey kein gewöhnlicher Vampyr, sondern eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und die hat Großes mit ihr vor...
GEZEICHNET ist der furiose Auftakt zu Zoeys Entdeckungsreise zwischen den Welten, zwischen Licht und Dunkel, auf dem spannenden Weg zu sich selbst.

Meine Meinung:
Zuerst hat es mich immer wieder irritiert, das "Vampir" in dem Buch mit Y geschrieben wird, aber nach einigen Kapiteln hab ich mich dann daran gewöhnt.
Ansonsten ist das Buch einfach nur fabelhaft!
Der Schreibstil der Autorinnen ist der flüssig, die Sprache geht in Richtung Jugendsprache. Das ist allerdings keineswegs schlecht, im Gegenteil, da sie so beschrieben wurde, dass es sich nicht komisch anhörte. Außerdem war es mal eine Abwechslung, dass die Gedankengänge der Protagonistin so ausgedrückt worden sind, wie ich selber an einigen Stellen auch denken würde, so konnte ich mich noch besser in Zoey hineinversetzen. Auch durfte ich des Öfteren auch mal herzlich lachen.
Die Spannungskurve wird von den Autorinnen mithilfe kleinerer Highlights immer schön oben gehalten, und am Ende gibt´s dann natürlich noch einen abschließenden Höhepunkt. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen.
Des Weiteren kann man beim Lesen auch viel über Cherokee-Bräuche und Ähnliches lernen, was ich sehr interessant finde.

Fazit:
Ein megatoller Auftakt zu einer weiteren Vampir-Reihe, von der ich sicher nicht genug bekommen werde!

1 Kommentar:

  1. Sofia Ma
    Ich stimme dir mit lieben zu da ich alle Bücher schon selbst gelesen habe und mich Vampire sehr faszinieren.
    LG Miz-Kiz

    AntwortenLöschen

Schreib einen Kommentar! Egal, was - Kritik, Lob, Grüße, Fragen.... Was auch immer dir einfällt!
Ich freue mich über alles und versuche auch jeden Kommentar möglichst zeitnah zu beantworten. ;)